Feb 25 2014

CISA: Chinas Stahlproduktion wächst 2014 um drei Prozent


Die chinesische Stahlproduktion wird 2014 voraussichtlich um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 815 Millionen Tonnen wachsen. Das sagte der stellvertretende Generalsekretär der China Iron and Steel Association (CISA), Li Xinchuang, am Dienstag. Bei den Eisenerzimporten erwarte der staatlich unterstützte Verband der chinesischen Stahlerzeuger ein Wachstum um sechs Prozent auf 870 Millionen Tonnen. Auch wenn die chinesische Regierung derzeit eine Umstrukturierung der Stahlbranche forciere, werde es genügend Nachfrage vor allem durch Bauaktivitäten in Kleinstädten und Dörfern geben, um dieses Wachstum zu unterstützen, begründete Li die Prognose. Es sei kein signifikanter Abschwung der chinesischen Binnenkonjunktur absehbar. Aber das Wachstum der Stahlindustrie werde sich verlangsamen. Bei den Eisenerzimporten wird laut Li in Zukunft voraussichtlich ein höherer Anteil aus von chinesischen Unternehmen betriebenen afrikanischen Eisenerzminen kommen und im Vergleich dazu der Anteil der traditionellen Lieferanten aus Australien und Brasilien zurückgehen.
MBI/DJN/mol/25.2.2014




© by MBI Infosource GmbH & Co. KG | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum

MBI Metals – Fachpublikationen und Produkte für die Stahl- und NE-Metalle-Branche is powered by WordPress, the DJ3C Theme is based on Alibi3col