Feb 12 2014

Tata Steel in Europa wieder auf Wachstumskurs


Der indische Stahlkonzern Tata Steel macht in Europa wieder bessere Geschäfte. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013/14 steigerte Tata Steel Europe sein EBITDA auf 21,91 Milliarden Rupien (257,5 Millionen Euro) von 1,52 Milliarden Rupien (17,9 Millionen Euro) im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Umsatz konnte auf 602,9 Milliarden Rupien von zuvor 588,5 Milliarden Rupien gesteigert werden. Das Verkaufsvolumen der verschiedenen Stahlprodukte wurde um 14 Prozent ausgeweitet, schreibt Tata Steel in einer Pressemitteilung, ohne dazu konkrete Zahlen zu nennen. Die Flüssigstahlproduktion lag im 3. Quartal des Geschäftsjahres mit 3,91 Millionen Tonnen um 19 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresquartal.

Karl-Ulrich Köhler, der CEO von Tata Steel in Europa, sagte laut Pressemitteilung: „Unsere Arbeit an Produktverbesserungen und an unserem Service sowie unser andauernder Fokus auf Kosten und Cash Flow haben trotz niedrigerer Margen für eine Verbesserung unseres EBITDA gesorgt. Diese Anstrengungen werden es uns erlauben, angesichts sich verbessernder Wirtschaftsindikatoren in Europa von einem Wachstum der europäischen Stahlnachfrage zu profitieren, die sich immer noch auf historischen Tiefstständen befindet.“

Auch in der gesamten Tata-Steel-Gruppe, die Aktivitäten in Indien, Südostasien und Europa umfasst, laufen die Geschäfte wieder besser. Hier konnte das EBITDA in den ersten neun Monaten 2013/14 auf 114,6 Milliarden Rupien von 82,9 Milliarden Rupien gesteigert werden. Der konsolidierte Umsatz der Gruppe zog auf 10,6 Billionen Rupien an von 10,0 Billionen Rupien an. Die Stahlauslieferungen legten im Berichtszeitraum auf 18,94 Millionen Tonnen von 17,57 Millionen Tonnen zu.
MBI/12/mol/12.2.2014




© by MBI Infosource GmbH & Co. KG | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum

MBI Metals – Fachpublikationen und Produkte für die Stahl- und NE-Metalle-Branche is powered by WordPress, the DJ3C Theme is based on Alibi3col